Flieg, kleiner Käfer!

Mit Mima auf dem ersten Kinderfasching

„Wolle ma se reilosse? Allaaf, helau!“, tönt es dieser Tage aus allen Lautsprechern, egal ob Fernsehen oder Radio. Normalerweise bin ich ein richtiger Faschingsfan und liebe das Fest, das die letzten dunklen Wintertage bunter und lustiger macht. Ein richtiger Lichtblick im Nebelgrau! Dieses Jahr aber war alles anders. Irgendwie hatte ich überhaupt keine Lust auf Fasching. Wir kauften keine Karten für Prunksitzungen wie in den Vorjahren und die Karten für den örtlichen Faschingsball mussten wir wegen Krankheit von Papa Majsan zurückgeben. Merkwürdigerweise machte es mir gar nichts aus. Mir, die ich in früheren Jahren von Weiberfasching bis Aschermittwoch-Früh praktisch durchgefeiert hatte! Ja, ja, das Alter 😉

Aber so ein bisschen was wollte ich dann doch unternehmen und zwar zusammen mit Mima. Sie sollte in diesem Jahr ihren ersten Kinderfasching erleben. Letztes Jahr war sie noch zu klein und ich befürchtete, dass die Musik bei solchen Veranstaltungen, obwohl sie ja für Kinder gedacht sind, zu laut sein würde. Bekannte fragten, ob wir mit ihnen und ihrer Tochter in die Turnhalle gehen wollten und ich sagte zu. Voller Vorfreude steckte ich Mima in ihr Marienkäfer-Kostüm vom Vorjahr und malte ihr noch ein paar rote Punkte ins Gesicht. Ein richtig süßer kleiner Käfer war sie und ich ganz stolz. Ich selbst bekam auch Lust, mich zu verkleiden und schlüpfte in mein figurschmeichelndes Chinesinnen-Kostüm. (Um Kinder-Kostüme geht es übrigens in der aktuellen Blogparade auf top-elternblogs.)

Als wir in der Turnhalle ankamen, war die Party schon voll am Toben. Laute Musik und Feen, Prinzessinnen, Ritter und Spidermans in allen Ecken neben Eltern, die als Matrosen, Piraten und Funkenmariechen verkleidet waren. Mima fing erst einmal an zu weinen, weil die Musik erwartungsgemäß doch recht laut war. Außerdem hatte sie keinen Mittagsschlaf gemacht, weil das genau die Zeit war, zu der der Kinderfasching stattfand. Durch knallenge Stuhlreihen erkämpften wir uns unseren Sitzplatz. Die Chinesin geriet ganz schön ins Schwitzen, denn irgendwie mussten die schwere Tasche und das noch schwerere Kind über die Leute balanciert werden. Am Tisch angekommen, schälten wir uns erst mal aus den dicken Klamotten und mussten bemerken, dass wir kaum Platz dafür hatten. Auch die Tasche abzustellen, war ein größerer Act. Ich unterhielt mich kurz mit den anderen Eltern, dann holten wir uns Pommes. Gar nicht so leicht, denn ich musste wieder Kind und Geldbeutel und dann später auch noch die Pommes zwischen den Leuten herumbalancieren. Wieder wünschte ich mir, ich wäre Sarasvati, ihr wisst schon, die indische Göttin mit den 4 Armen 😉

Nach einer kurzen Pause war Mimas Neugier geweckt. Sie wollte rennen und alles erkunden. In der Folge musste ich ständig hinter ihr her, sie aufheben, sie davon abhalten, unter die Theke und in die Küche zu krabbeln etc. Schließlich entdeckte sie Luftballons und einen Hüpfball. Beides wollte sie fortan nicht mehr hergeben. Ich wippte sie im Takt der Musik auf dem Hüpfball und tanzte ein wenig mit ihr auf dem Arm. Aber das wollte sie nicht lange mitmachen und sich lieber ihre eigenen Wege suchen, direkt in die Arme eines etwa 7-jährigen Piraten, dessen Holzschwert haarscharf an ihrem Kopf vorbeiging. Einer Prinzessin klaute sie den Luftballon und schließlich wollte sie noch den Schaumkuss-Rest auflecken, den ein anderes Kind nach dem entsprechenden Wettessen auf einer Bank liegen ließ. Kurzum, sie hatte Spaß – ich hatte Schweiß auf der Stirn. Mein süßer kleiner Käfer flog über die Tanzfläche, zwischen den Stuhlreihen hindurch und auf dem Flur entlang. Allein mit einem solchen Wirbelwind auf einer so turbulenten Veranstaltung ist fast so anstrengend wie von Altweiberfasching bis Aschermittwoch durchfeiern;-) Bei einer Waffel gönnte ich uns schließlich eine Pause. Während Mima damit beschäftigt war, die halbe Waffel auf einmal in den Mund zu schieben, konnte ich mich auch kurz mit den Bekannten unterhalten und selbst einen Saft trinken (Sekt wäre mir lieber gewesen, aber das ging als vernünftige, fahrende Mama natürlich nicht).
Als Mima nach der Waffel anfing zu weinen, beschloss ich, zu gehen. Wegen des ausgefallenen Mittagsschlafs war sie auf einmal ziemlich erschöpft. Ich auch, wie ich dann merkte. Wir packten unsere Siebensachen und fuhren nach Hause.

Insgesamt war Mimas erster Kinderfasching ein Erfolg. Ich glaube, es hat ihr gefallen. Für mich war es auch schön, aber ich hoffe, dass im nächsten Jahr Papa Majsan wieder mit dabei ist. Dann haben wir nämlich 4 Arme zur Verfügung und wir können uns mit Hinterherrennen abwechseln. Nachdem wir also den Kinderfasching erlebt haben, will ich mit Mima noch auf einen Umzug gehen.

Ich bin schon gespannt, wie das wird und wünsche euch allen noch tolle „tolle Tage“. In diesem Sinne: „Allez Hopp!“

Advertisements

4 Gedanken zu „Flieg, kleiner Käfer!

  1. Top-Elternblogs (@elternblogs)

    Och, wie süüüß ist das denn?!! Ich verfalle gleich wieder in Babysprech…
    Wirklich tolle Kostüme habt ihr zwei. Ich danke euch vielmals, dass ihr euch an meiner Blogparade beteiligt. Mittlerweile sind doch schon ein paar Kostüme zusammengekommen. Der Marienkäfer ist natürlich heißbegehrt, ein Klassiker würde ich sagen! Die Kleinsten sehen hat auch immer wieder sooo niedlich darin aus.
    Meine Eltern haben das Kostüm damals übrigens etwas abgewandelt: Es blieb zwar rot und schwarz, aber auf den Kopf habe ich eine Mütze mit Hörnern bekommen und war somit ein Teufelchen. Vielleicht als Anregung für nächstes Jahr… 😉
    Und dann ist der Papa vielleicht gar nicht mehr notwendig!
    LG Anne

    Ach so, mit deiner Erlaubnis würde ich dein Foto gern auf meiner Webseite veröffentlichen. Ich würde mich freuen!

    Antwort
    1. mamamajsan Autor

      Danke fürs Kompliment! Freut mich sehr, dass dir unser Bild so gut gefällt 🙂 Du darfst es gerne auf topelternblogs veröffentlichen. Ich hoffe auch, dass ich nächstes Jahr nicht mehr so hinter Mima herlaufen muss. Trotzdem wäre es aber schön, wenn dann der Papa wieder dabei wäre 😉
      LG und noch eine schöne Faschingszeit!
      Mama Majsan

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s