Mutters kleine Helfer

Sock-Ons sind praktisch und schonen die Nerven

Wer kennt das nicht? Kaum fangen die Kids an zu krabbeln, sind Mama und Papa ständig damit beschäftigt, ihnen die Socken wieder hochzuziehen. Hat man mal einen Moment nicht aufgepasst, krabbelt das Baby ohne Strümpfe durch die Wohnung. Im Sommer ist das ja auch super, nur in der kalten Jahreszeit hat man als Eltern ein besseres Gefühl, wenn das Kind Socken an und damit warme Füße hat. Also geht mindestens hundert Mal am Tag die Suche nach den kleinen Söckchen los: irgendwo auf dem Boden, unter der Couch, unter dem Esstisch auf einem Stuhl, in irgendeiner Ecke – die Möglichkeiten sind quasi unendlich. Das regt auch Mama und Papa zum Krabbeln an, schließlich müssen sie die Söckchen wieder irgendwo hervorfischen. Und manchmal ist die Suche auch erfolglos: So oft man auch durch die Wohnung krabbelt, unter das Sideboard schaut oder den Platz hinter der Couch inspiziert – oft bleibt eines der Söckchen auf wundersame Weise verschwunden. Wenn das nur auch mal mit den Staubflocken passieren würde, die man stattdessen darunter findet 😉

Doch es gibt eine ebenso einfache wie geniale Abhilfe: so genannte Sock Ons! Eines Tages hielt mir meine Schwester ein kleines Stück Pappe hin, an dem zwei rosa Teile befestigt waren, die aussahen wie das Unterteil einer Leggins mit Steg aus den 80er Jahren. Und aus genau dem dehnbaren Stoff wie die 80er-Jahre Leggins bestanden sie auch. „Sock Ons!“, sagte sie „damit verliert Mima garantiert nie wieder ihre Strümpfe!“ Ich freute mich sehr über das kleine Geschenk, suchte den linken Strumpf von Mima und entdeckte ihn im CD-Regal. Ich zog ihn ihr an und die kleinen Helfer darüber. Fast fehlte mir was, denn ich musste den ganzen Nachmittag weder Socken hochziehen, noch welche suchen.

Mima schaute ein bisschen komisch, denn sie wollte gerne mit ihren nackten Füßen spielen und sich natürlich dafür auch die Strümpfe ausziehen. Sie zog ein paar Mal daran – erfolglos! Die Dinger hielten sogar dieser Herausforderung Stand. Seitdem ziehe ich ihr über alle Strümpfe nochmal die Sock Ons und die Sucherei hat zumindest für die Babyzeit ein Ende – eine Erleichterung im Babyalltag, die auch ein kleines bisschen die Nerven schont. Seitdem werde ich immer wieder gefragt, was mein Baby da an hat. „Geht sie in den Sport?“ „Ist sie krank und muss Bandagen tragen?“ waren so die lustigsten Fragen. Immer, wenn ich von den Sock Ons erzähle, sagen die anderen Eltern: „Genial, das müssen wir auch kaufen!“

In letzter Zeit habe ich einige Babykörbe für Neugeborene im Freundeskreis verschenkt und die kleinen Helfer hineingetan. Auch hier waren die Mamas und Papas von der Idee begeistert. Das „Strümpfe-Problem“ ist also für den Winter gelöst. Im Sommer kann Mima dann gerne wieder mit nackten Füßen herumtoben, denn das macht am meisten Spaß. Vielleicht finde ich ja nach vielen Jahren auch einzelne, verlorene Socken an verrückten Orten wieder? Dann wäre das eine richtig schöne Erinnerung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s